Viel Neuschnee bei der Dreikönigsfahrt

Bereits am Samstag absolvierte der Skiclub Minadorf seine Dreikönigsfahrt nach Flachau. Zwei Busse machten sich zu dieser ersten Fahrt für heuer auf den Weg nach Flachau im Salzburgerland. Nach der jeweils pünktlichen Abfahrt an den einzelnen Haltestellen starteten die Brettlfans dem Ziel entgegen. Allerdings unter erschwerten Bedingungen aufgrund des heftigen Schneefalls. Zeitverzögert gelangten die Minadorfer Ski- und Snowboarder über die Tauernautobahn zum Skigebiet Salzburger Sportwelt. Als Talstation wurde Reitdorf angefahren. Gleich nach der Ankunft wurden die Liftkarten verteilt und sofort ging´s mit den Space Jet 1, Space Jet 2 oder Space Jet 3 zum 1991 Meter hoch gelegenen Griesenkareck. Von dort bestand die Möglichkeit, bis Wagrain oder St. Johann zu schaukeln. Leider zeigte sich das Wetter nicht von der besten Seite. Den ganzen Tag schneite es und auch Nebel sorgte für schlechte Sichtverhältnisse, so dass man nicht das komplette Skigebiet ausnutzen konnte. Das machte aber der Pulverschnee unter den Brettern wieder wett und so machte es trotz oder gerade wegen des Neuschnees viel Spaß, die Hänge hinab zu wedeln.

Die urigen Hütten waren dann zu den Mittagszeiten gut besucht. Am Nachmittag traf man sich an der Schneebar, die von den Minadorfern aufgebaut und „bewirtschaftet“ wurde, zum Apre‘s Ski. Bei Handwurst und Brot sowie Glühwein, Kinderpunsch und Gebäck hatte man noch Gelegenheit in geselliger Runde zu plaudern, ehe die Heimreise angetreten wurde. Auch diese dauerte länger als üblich. Letztlich kam man jedoch wieder gesund zuhause an. Die nächste Tagesfahrt ist am kommenden Samstag nach Annaberg, Anmeldungen sind unter 0175/6904355 möglich (Text: Monika Bergbauer)

2019-01-17T15:13:09+00:00